Platz 1
Routenplaner

Routenplaner

Mit Hilfe von Routenplanern kann man sich die optimalsten Verbindungen zwischen zwei Orten berechnen lassen und diese nach Aspekten wie die kĂŒrzeste, schnellste oder auch wirtschaftlichste Route, anzeigen lassen. Auch Zwischenstops und sogenannte "Points of Interest" können berĂŒcksichtigt werden. Es gibt verschiedene kostenlose Routenplaner im Internet.


Platz 2
Telefonbuch

Telefonbuch

Das Telefonbuch im Internet bietet im Vergleich zum traditionellen Buch viele Zusatzinformationen und nĂŒtzliche Funktionen. So kann man Beispielsweise direkt nach Telefonnummern suchen oder andere Kriterien bestimmen und bei vielen EintrĂ€gen werden u.a.Internetadressen, Kartenausschnitte des Wohnorts oder Routenplaner geboten..

Platz 3
Wetter

Wetter

Die Wettervorhersagen im Internet sind weitaus umfangreicher und teilweise auch anschaulicher als im Fernsehen oder in der Zeitung. Hier kann man sich ĂŒber das Wetter weltweit informieren. Es gibt detaillierte regionale Berichte, 5-Tages- bis 10-Tages-Prognosen, Wetterkarten, und viele Zusatzinformationen wie Pollenflug, UV-Strahlung, Wintersportwetter,

Platz 4
Wikipedia

Wikipedia

Wikipedia ist ein Projekt zum Aufbau einer freien Enzyklopädie in mehr als 200 Sprachen. Jeder kann mit seinem Wissen beitragen..

Platz 5
Leo

Leo

LEO steht fĂŒr "Link Everything Online" und ist eine Website, die verschieden FremdsprachenwörterbĂŒcher anbietet. Die WörterbĂŒcher werden zum Teil durch EintrĂ€ge von Einzelpersonen oder Firmen, zum Teil auf Grund von Diskussionen in den zugehörigen LEO-Foren von den LEO-Mitarbeitern erweitert und korrigiert. Das englisch-deutsche Wörterbuch kommt derzei

Platz 6
Bild

Bild

Das Internetportal der deutschen Tageszeitung BILD wird vom Bild.T-Online Konzern angeboten, eine Fusion von Axel Springer Verlag und der T-Online Gruppe. Hier finden Interessierte tagesaktuelle Themen aus der BILD-Zeitung, ausgewÀhlte Journalthemen aus der BILD am SONNTAG sowie viele zusÀtzliche Inhalte, die exklusiv von der eigenen Online-Redaktion er

Platz 7
StudiVZ

StudiVZ

Das im Oktober 2005 gegrĂŒndete mehrspachige Online-Verzeichnis war ursprĂŒnglich als Netzwerk fĂŒr Studenten konzipiert, erfreut sich aber mittlerweile allgemeiner Beliebtheit, um sich mit Freunden vernetzen, Informationen auszutauschen und Kontakte zu anderen Mitgliedern zu pflegen. Nach Angaben des Betreibers gibt es allein in Deutschland mehr als 4 Mio

Platz 8
ICQ

ICQ

ICQ ist ein kostenloser Instant Messenger von AOL. Der Name steht homophon fĂŒr das englische "I seek you", zu deutsch "Ich suche dich". Neben reinem Chat bietet das Programm auch die Möglichkeit, mit anderen Usern zu spielen oder Sprach- und Videounterhaltungen zu fĂŒhren..

Platz 9
Ikea

Ikea

Der Internetauftritt des schwedischen Möbelgiganten ist im wesentlichen auf drei Hauptgruppen ausgerichtet: den Onlineshop, fĂŒr alle, die ihre Möbel am liebsten online bestellen, den virtuellen Katalog, und den Filialfinder, in dem man den Ikea in seiner NĂ€he samt Öffnungszeiten und Angeboten finden kann. ZusĂ€tzlich gibt es News, verschiedene Planungsdi

Platz 10
Das Örtliche

Das Örtliche

Das Örtliche ist ein deutsches Telefonbuch, das online Ă€hnliche Funktionen bietet, wie das altbekannte. Es wird allerdings auch vermehrt von Gewerbetreibenden genutzt und ist daher eine Mischung aus Telefonbuch und Branchenverzeichnis. Praktisch sind u.a. die Geldautomatensuche.

Coming soon...!

Details zu den "Suchbegriffe Top10 Charts"

Die hier aufgefĂŒhrte Liste, zeigt die meist gesuchten Begriffe des Jahres 2007. Die Daten stammen aus dem Google Zeitgeist Archiv.

Quelle: Google · Letzte Aktualisierung: 11.01.2008